Forschung Aktuell

Dienstag, 3. April 2012

Paläoanthropologie Die Vorfahren der heutigen Menschen nutzten das Feuer bereits vor rund einer Million Jahren...

...und damit gut 300.000 Jahre früher als bisher angenommen. Das belegen Spuren von verbrannten Knochen und Pflanzenteilen, die Archäologen in einer Höhle in Südafrika gefunden haben. Offenbar benutzten die Menschen damals keine massiven Holzstücke, um das Feuer in Gang zu halten, sondern trockene Gräser, Zweige und Blätter. Der Fund bestätige die These, dass nicht erst Neandertaler und moderne Menschen Feuer entfachen konnten, sondern auch Frühmenschen wie der Homo erectus, schreiben die Forscher im Fachmagazin "PNAS."

(Quelle: PNAS)

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Forschung Aktuell