Montag, 24.09.2018
 
Seit 09:35 Uhr Tag für Tag
25.07.2018

Serbien Serbische Kirche attackiert Montenegro

Die Führung der Serbisch-Orthodoxen Kirche hat dem Nachbarland Montenegro Unterdrückung der serbischen Minderheit vorgeworfen. Die Behandlung der Serben in Montenegro erinnere an die Zeiten des faschistischen Kroatiens im Zweiten Weltkrieg, zitierten Belgrader Zeitungen den Patriarchen Irinej. Montenegros Präsident Milo Djukanovic wies die Kritik des Kirchenführers zurück.

Niedersachsen Erste christlich-muslimische Kita eröffnet

Die Kita in Gifhorn mit dem Namen "Abrahams Kinder" wird am Donnerstag feierlich eingeweiht. Ab dem zweiten August werden 15 Kinder betreut. Hauptbetreiber sind die katholische Gemeinde, die evangelische Dachstiftung Diakonie und die deutsch-türkische Moscheegemeinde Ditib. Das Verhältnis von muslimischen und christlichen Kindern sei in etwa ausgeglichen, heißt es. Auch konfessionslose Kinder würden aufgenommen.

Nicaragua Ortega signalisiert Gesprächsbereitschaft

Der Präsident von Nicaragua, Daniel Ortega, hat jegliche Verantwortung für Angriffe auf Kirchengebäude und Geistliche in den vergangenen Wochen zurückgewiesen. Seit Mitte April gibt es in Nicaragua gewalttätige Proteste gegen Ortega. Mehr als 300 Menschen sollen ums Leben gekommen sein. Die katholische Kirche hatte sich als Vermittler in dem Konflikt angeboten. Präsident Ortega hatte das zunächst abgelehnt, weil die Bischöfe mit den Putschisten zusammenarbeiteten, so Ortega. Zuletzt zeigte er sich einem von der Kirche vermittelten Dialog aber wieder offen gegenüber.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk