Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

MigrantenTrump kündigt Razzien an

US-Präsident Donald Trump verlässt das Weiße Haus in Washington, um nach Camp David zu fliegen; Aufnahme vom 1. Juni 2018 (picture alliance / Consolidated News Photos)
US-Präsident Donald Trump am Weißen Haus in Washington (picture alliance / Consolidated News Photos)

US-Präsident Trump hat für dieses Wochenende landesweite Razzien gegen nicht registrierte Migranten angekündigt.

Die Einwanderungsbehörde werde damit am Sonntag beginnen, sagte Trump im Weißen Haus. Der Fokus der Behörden liege auf Einwanderern, die wegen Straftaten verurteilt worden seien. Aber auch Migranten, die sich außer des illegalen Grenzübertritts nichts hätten zuschulden kommen lassen, seien Ziel der Aktion.

Nach Berichten von US-Medien dürfte der Schwerpunkt der Razzien auf den zehn größten Städten der Vereinigten Staaten liegen. Sie könnten demnach auch Familien treffen, die seit vielen Jahren in den USA leben. Menschenrechtler sowie die oppositionellen Demokraten kritisierten die Razzien. Dadurch würden Kinder in Angst und Schrecken versetzt und Familien zerrissen, sagte die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, die Demokratin Pelosi.