Seit 23:10 Uhr Das war der Tag

Mittwoch, 22.05.2019
 
Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
StartseiteMikrokosmos - Die Kulturreportage053 Die Podcastschmiede14.12.2018

Mikrokosmos053 Die Podcastschmiede

Podcasts, also Internetaudios zum Herunterladen, werden als die Zukunft des Radios gefeiert. Und das schon ziemlich lange - auch wegen des Podcast-Produzenten Jonathan Mitchell. Doch woher kommt diese Faszination? Und wie steht es um die deutsche Podcast-Szene?

Von Ania Mauruschat

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Jonathan Mitchell steht in einem Tonstudio und trägt einen Kopfhörer. (Privat)
Der Podcast-Produzent Jonathan Mitchell im Tonstudio (Privat)
Mehr zum Thema

Der interaktive Podcast Berlin entdecken als Spielbuch 2.0

Recherche-Podcast "Trump Inc" Die undurchsichtigen Geschäfte des US-Präsidenten

Der neue rbb-Podcast-Kanal Vom realen Mord bis zum realistischen Dorf

Ein Jahr "Der Tag" Wie eine Podcast-Episode entsteht

Dritte Staffel Podcast-Hit "Serial" mit neuem Konzept

"Fiction reveals truth reality obscures." So lautet das Motto des US-amerikanischen Fiction Podcast "The Truth": "Dichtung legt Wahrheit offen, die die Realität verschleiert." Alle paar Wochen veröffentlicht der unabhängige New Yorker Podcast-Produzent Jonathan Mitchell mit seinem Team eine neue Folge von "The Truth" im Internet. Das Konzept: Aktuelle Themen werden in fiktionalen Geschichten verarbeitet.

Vom Podcast leben

In den vergangenen Jahren hat das Format Podcast einen Boom erlebt, zuerst in den USA und nun auch in Deutschland. Davon leben können jedoch nur wenige. Jonathan Mitchell ist einer von ihnen. Nach harten Anfangsjahren hat der Pionier der Szene es geschafft, seinen Hörspielpodcast so gut zu etablieren, dass er sich inzwischen finanziell trägt.

Jonathan Mitchell im Tonstudio mit seinem Assistenten Davy Gardner und den Schauspielern Peter Grosz und Ann Carr (Deutschlandradio / Jonathan Mitchell)Jonathan Mitchell im Tonstudio mit seinem Assistenten Davy Gardner und den Schauspielern Peter Grosz und Ann Carr (Deutschlandradio / Jonathan Mitchell)

Die Geburtshelfer

Der Durchbruch gelang dem inzwischen vielfach preisgekrönten Mitchell, als 2012 die Folge "Tape Delay" von dem berühmten Radioprogramm "This American Life" in den gesamten USA gesendet wurde. Danach wurde die Podcastfassung des Kurzhörspiels innerhalb von zwei Wochen rund 300.000 Mal im Internet heruntergeladen und "The Truth" schlagartig bekannt.

Inzwischen haben sich die Download-Zahlen bei 300.000 bis 400.000 pro Monat eingependelt. Im Vergleich zu den großen Podcasts wie denen der "New York Times" beispielsweise sind das bescheidene Zahlen. Aber das was "The Truth" mit Werbung einspielt und von dem Podcast-Netzwerk "Radiotopia" an finanzieller Unterstützung erhält, reicht aus, um durchgängig neue Folgen zu produzieren.

Ohne Autoren und Schauspieler geht nichts

Gemeinsam mit seinem Assistenten Davy Gardner stemmt Mitchell nun schon seit gut sechs Jahren eine Produktion nach der nächsten: Mit immer wieder neuen Autoren entwickeln sie über mehrere Wochen hinweg bei ihren "Writers’ Meetings" unterschiedliche Geschichte. Die Autoren sowie die Schauspieler kommen meist aus der freien New Yorker Comedy- und Improvisationstheater-Szene. Wenn das Manuskript steht, casten Mitchell und Gardner die Schauspieler und nehmen die Szenen in kleinen, unabhängigen Tonstudios auf.

Der Schauspieler Peter Grosz spielt die Hauptrolle in der neuen Serie "The Off-Season" (Deutschlandradio / Jonathan Mitchell)Der Schauspieler Peter Grosz spielt die Hauptrolle in der neuen Serie „The Off-Season“ (Deutschlandradio / Jonathan Mitchell)

Realismus ist gewünscht

Mitchell ist berühmt dafür, dass er jede Szene so realistisch wie möglich inszeniert und aufnimmt: Eine Szene, die im Auto spielt nimmt er deshalb auch am liebsten mit den Schauspielern im Auto während der Fahrt auf und nicht im Studio. Und wenn schließlich alle Aufnahmen im Kasten sind, schneidet und mischt das Allroundtalent Mitchell alle Töne in seinem Heimstudio – mit dem Ziel, Kinoklangqualität zu erzeugen.

Die Gegenwart als Vorlage

Auch inhaltlich orientieren sich die Podcast-Macher an der Realität. Sie greifen aktuelle soziale und politische Themen auf und verarbeiten diese in fiktionalen Geschichten. Die vierteilige Serie "The Off-Season", zu Deutsch "Die Nachsaison", des Autoren-Duos Marina & Nicco greift beispielsweise die #metoo-Debatte auf: Ein Talk Show Moderator, gespielt von Peter Grosz (s. Foto), wird während einer Live-Sendung sexueller Belästigungen und Übergriffe beschuldigt und verliert daraufhin seinen Job.

Die deutsche Szene

An die Reportage schließt sich ein Gespräch mit den deutschen Podcastern Matze Hielscher und Tim Pritlove an. Sie sprechen über aktuelle Entwicklungen in der Szene, was sie von einem guten Podcast erwarten und wo es in der Zukunft hingehen könnte.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk