Montag, 25.10.2021
 
Mikrokosmos - Die Kulturreportage

Ob politische Performance oder Musikfestival: Wir interessieren uns für Kunst und Kultur aus der Perspektive unserer Reporterinnen und Reporter. Wir treffen Künstlerinnen und Kulturschaffende, die uns mitnehmen in die verborgene Welt hinter den Kulissen, in Ateliers und Probenräume. Wir wagen Abstecher in Bereiche des Lebens, die uns etwas verraten über den Menschen als kulturell geprägtes Wesen. Kommen Sie mit und erleben Sie jeden Mikrokosmos hautnah.

Nächste Sendung: 05.11.2021 19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage
Theaterprojekt zum NSU-Komplex 
Die überhörten Stimmen
Von Manuel Waltz
Deutschlandfunk 2021

Erst waren da die Morde. Dann Verdächtigungen der Opfer durch die Polizei, die Medien, Versäumnisse bei der Aufklärung. Schließlich der NSU-Prozess, die Enttäuschung der Geschädigten und die Frage: Warum hört keiner zu? Die Initiative „Kein Schlussstrich!“ will es nun besser machen.
Am 4. November jährt sich die Enttarnung des Terrornetzwerks „Nationalsozialistischer Untergrund“, kurz NSU, zum zehnten Mal. In den Wochen vor diesem Jahrestag will das bundesweite Theaterprojekt „Kein Schlussstrich!“ in den Städten, in denen der NSU mordete oder Unterschlupf fand, die Opfer und deren Angehörigen zu Wort kommen lassen. Zentrum des Projekts ist Jena, die Stadt, aus der die Drahtzieher stammen. Doch der Fokus soll nicht auf den Tätern liegen, sondern auf der Perspektive jener, die unter dem Terror am meisten gelitten haben. Menschen, die aufgrund ihrer Namen, ihrer Herkunft oder ihres Aussehens zur Zielscheibe der rechtsextremen Gewalt wurden. Eine Reportage aus Jena über den Versuch, mit Hilfe der Kunst Traumata aufzuarbeiten und Menschen zu Wort kommen zu lassen, deren Bedürfnisse in der deutschen Gesellschaft zu oft übersehen werden.
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk