Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Milchvieh-HaltungKratz mir den Rücken!

Milchkuh kratzt sich an einer Bürste im Stall - die Bürste ist extra zu diesem Zweck beweglich aufgehängt und dreht sich.  (dpa / A. Krieger)
Milchkuh kratzt sich an einer Bürste im Stall - die Bürste ist extra zu diesem Zweck beweglich aufgehängt und dreht sich. (dpa / A. Krieger)

Kühe in der freien Wildbahn kratzen sich gerne an Bäumen oder am Boden - und geben in Gefangenschaft mehr Milch, wenn sie sich ausgiebig den Rücken kratzen können.

In den meisten Ställen haben sie nicht die Möglichkeit dazu. Eine Studie kanadischer Forscher im Fachblatt Biology Letters zeigt aber, dass Kühe sehr viel dafür tun würden, um sich auch dort kratzen zu können. Die Forscher machten ein Experiment, bei dem sie Kühen sowohl Zugang zu Fressen als auch zu einer speziellen, rotierenden Kuhbürste anboten. Allerdings mussten die Tiere dafür mit viel Körpereinsatz jeweils ein schwergängiges Tor aufstemmen. Wie schwer die Tore zu öffnen waren, konnten die Forscher variieren.

Der Versuch zeigte: Die Kühe gaben sich genauso viel Mühe, an die Bürste zu gelangen wie an frisches Futter. Frühere Studien hatten gezeigt, dass die Kuhbürsten offenbar dabei helfen, das Wohlbefinden der Tiere zu stärken. Milchkühe in Ställen mit Bürste geben sogar mehr Milch als Milchkühe ohne Zugang zu einer Bürste.