Mittwoch, 17.07.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteVerbrauchertippAuch für Gartenlauben gilt das Baurecht15.05.2019

Mini-Häuschen im GrünenAuch für Gartenlauben gilt das Baurecht

Eine Gartenlaube kann Lager für Gartengeräte sein, ein Ort zum Umtopfen oder um nach getaner Arbeit die Beine hochzulegen. Aber einfach kaufen und aufstellen geht nicht: Gartenhäuser zwischen 30 und 75 Kubikmetern Rauminhalt sind genehmigungsfrei, danach greift die Landesbauordnung.

Von Bernd Debus

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Blick auf eine Gartenlaube. (picture alliance / dpa / Hans Joachim Rech)
Gartenlaube als Rückzugsort oder Geräteschuppen - Heizung und Toilette sind aber laut Bauordnung nicht erlaubt (picture alliance / dpa / Hans Joachim Rech)
Mehr zum Thema

Kaisenhäuser in Bremen Auf Lebenszeit in der Gartenlaube

Moderne Landflucht Mini-Haus im Grünen statt Großstadtleben

Garten Vom Glück im Schrebergarten

"Es regnet ja auch schon mal und da möchte man auch den Garten genießen, dann bietet sich so eine Laube an." "Ich möchte einen Ort haben, wo ich abschalten kann, wenn ich das möchte." "Wir könnten im Winter dann die Polster von den Sommermöbeln da rein tun." "Wenn man eine nette Runde hat und es wird mal abends ein bisschen frischer, dann geht man einfach in die Gartenlaube rein."

Eine Gartenlaube ist praktisch, egal ob sie als Regenschutz, zum Seele baumeln lassen, als Lagerraum oder Ausweichquartier für eine feucht, fröhliche Runde dient.

Aber einfach kaufen und aufstellen, das ist keine gute Idee. Denn manche Laube darf nur mit Genehmigung gebaut werden. Die Regeln dafür variieren, je nach Bundesland. Jürgen Helle verkauft vom nordrhein-westfälischen Brilon aus bundesweit Gartenhäuser und rät seinen Kunden deshalb immer:

"Auf jeden Fall nachfragen. Also egal, was man vorhat, lieber einmal mehr zum Amt hingehe, was die von der geplanten Sache halten. Da wäre man auf jeden Fall auf der sicheren Seite."

Landesbauordnungen variieren

Manche Landesbauordnungen verlangen ab zehn Quadratmetern Grundfläche eine Baugenehmigung. Andere, wie zum Beispiel in Hessen, ab 30 Kubikmetern umbauten Raum. Wieder andere, wie in Nordrhein-Westfalen, ziehen die Grenze bei 75 Kubikmetern. Das ist immerhin ein Häuschen von fünf Metern Länge, fünf Metern Breite und drei Metern Höhe.

Und eigentlich darf so ein genehmigungsfreies Gartenhaus nur als Aufbewahrungsort für Gartenutensilien dienen. Aber:

"Wenn man mal eine Tasse Kaffee im Gartenhäuschen trinken will, weil das Wetter draußen schlecht ist, dann wird wahrscheinlich auch kaum einer was dagegen einzuwenden haben."

Heikel wird es allerdings, wenn das Gartenhaus mit einer Toilette oder einer Heizung ausgestattet ist. Dafür ist dann auf jeden Fall eine Baugenehmigung nötig.

Mit dem Nachbarn absprechen

Auch über den Abstand zum Nachbargrundstück lässt sich streiten. Kleine Geräteschuppen dürfen meistens nahe an der Grundstücksgrenze stehen. Größere Gebäude nicht, wobei auch hier die exakten Regeln von Bundesland zu Bundesland variieren.

Apropos Nachbargrundstück. Selbst wer pingelig alle Regeln einhält, kann einen Krieg mit den Nachbarn vom Zaun brechen, wenn das neue Gartenhaus zum Beispiel deren mühsam angelegten Gemüsebeeten die Sonne nimmt.

"Ich denke, man sollte vielleicht vorab mal mit den Nachbarn sprechen, was man vorhat, ob er was dagegen hat oder nicht. Vielleicht könnte man das ja auch mal einen Meter nach links oder rechts schieben, dass er eventuell seinen Gemüsegarten nicht beschattet bekommt."

Das Angebot an vorgefertigten Lauben ist groß. Es reicht vom eher klassischen Landhaus-Stil mit verziertem Giebel bis zum modernen Würfel mit Flachdach. Versierte Heimwerker können ein Gartenhaus auch selber entwerfen und bauen. Billiger als eine Laube von der Stange dürfte das aber nur in Ausnahmefällen werden:

"Mit einer Wandstärke von 28 Millimetern in der Größe von 2 × 3 Metern mit einem Holzboden dabei, inklusive Bitumenschindeln, sollte man irgendwo schon so 1.200 Euro einrechnen."

Es geht auch fünfstellig

Luxus-Gartenhäuser können allerdings auch fünfstellige Summen kosten. Nach dem Bau geht es dann ans Einrichten. Wobei so manche Traumlaube sicherlich auch ein Traum bleiben wird:

"Meine Traumlaube? Mit einer großen Eckbank, ein Ruhesessel zum Schaukeln. Eine Mini-Küche, damit man mal eben einen Kaffee machen kann. Vielleicht noch so eine kleine Bar, damit man immer alles parat hat, wenn dann mal Überraschungsgäste kommen, schöne Bilder an den Wänden. Eigentlich so ein Mini-Ferienhaus."

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk