Samstag, 18.08.2018
 
Seit 08:10 Uhr Interview
StartseiteJazz LiveMoldawische Folklore trifft Jazzimprovisation24.07.2018

Misha Alperin & Arkady ShilkloperMoldawische Folklore trifft Jazzimprovisation

"Wave Of Sorrow", so überschrieben der vor kurzem verstorbene Pianist Misha Alperin und der Hornist Arkady Shilkloper einst ihr Duo-Album, mit dem sie schlagartig ein breites Publikum eroberten – Klassikliebhaber wie Jazzfans. Der Erfolg währte mehr als zweieinhalb Jahrzehnte lang.

Am Mikrofon: Harald Rehmann

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Auf der Bühne in der "Unterfahrt" spielen Misha Alperin (Klavier) und Arkady Shilkloper (Waldhorn) (Harald Rehmann)
Misha Alperin & Arkady Shilkloper in der Unterfahrt in München (Harald Rehmann)

Wave Of Sorrow" stand am Beginn einer langen Reihe von Produktionen im Schnittfeld von improvisierter Musik und Folklore. Besonders als "Moscow Art Trio" mit dem Sänger Sergej Starostin, aber auch zusammen mit traditionellen Vokalgruppen wie dem bulgarischen Frauenchor "Angelite" faszinierten Alperin und Shilkloper Massen von Konzertbesuchern. Nachdem sich die Musiker seitdem neben eigenen Projekten immer wieder zu grenzüberschreitenden Abenteuern getroffen hatten, besannen sie sich erst im vorletzten Jahr ihrer Anfänge und entschieden sich, wieder als reines Duo aufzutreten. Ihre aktuelle Musik wies dabei genau die spielerischen und klangästhetischen Charakteristika auf, die schon ihr Erstlingsalbum auszeichneten – und die nichts an Frische und Leidenschaft eingebüßt haben.

Misha Alperin & Arkady Shilkloper
Misha Alperin – Piano
Arkady Shilkloper – Waldhorn, Flügelhorn

Aufnahme aus der "Unterfahrt" in München vom 10. Juni 2017

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk