Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

MissbrauchsskandalUS-Turnverband meldet Insolvenz an

Der ehemalige Arzt der US-Turnerinnen, Larry Nassar, steht wegen sexuellem Missbrauch und anderen Delikten vor Gericht.   (AFP / JEFF KOWALSKY)
Der ehemalige Arzt der US-Turnerinnen, Larry Nassar, steht wegen sexuellem Missbrauch und anderen Delikten vor Gericht. (AFP / JEFF KOWALSKY)

Der US-Turnverband hat infolge des Missbrauchsskandals um seinen ehemaligen Teamarzt einen Insolvenzantrag gestellt.

Zur Begründung teilte USA Gymnastics mit, dies sei die beste Option, Ansprüche der Missbrauchsopfer schnellstmöglich zu bedienen. Der Insolvenzantrag biete die Möglichkeit einer beschleunigten Abwicklung der Ansprüche. Der frühere Arzt des Turnverbandes, Larry Nassar, war in mehreren Verfahren wegen des Missbrauchs teils minderjähriger Opfer zu bis zu 175 Jahren Haft verurteilt worden. Mehrere hundert Turnerinnen und deren Eltern hatten den Mann angezeigt, unter ihnen auch die Olympiasiegerin McKayla Maroney.

Der Gesetzesabschnitt "Chapter 11" des US-Insolvenzrechts, auf den sich der Verband bezieht, regelt üblicherweise eine kontrollierte Umorganisation von Unternehmen. Er verhindert auch, dass Gläubiger ihre Forderungen durch Zwangsvollstreckungsmaßnahmen eintreiben.

Hören Sie zum Thema auch einen Beitrag unseres Korrespondenten.