Samstag, 17.08.2019
 
Seit 14:05 Uhr Campus & Karriere
StartseiteLebenszeitEndet die große Liebe zum Auto?24.05.2019

MobilitätswandelEndet die große Liebe zum Auto?

Die einen lieben den kraftvollen Sound PS-starker Motoren, andere das glänzende Design ihrer Karossen: Lange Zeit galt die Leidenschaft fürs Auto als deutsche Tugend. Doch der Lack vom einstigen Statussymbol scheint zu blättern. Vor allem die junge Generation teilt die Liebe zum Auto kaum noch.

Eine Sendung von Alfried Schmitz und Michael Roehl (Moderation)

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Mann wäscht sein Auto (picture alliance / Frank May)
Die Leideschaft fürs Auto scheint zu schwinden (picture alliance / Frank May)
Mehr zum Thema

Nachgefragt Neuverteilung des öffentlichen Raums

Autoindustrie Daimler zwischen Dieselskandal und künftiger Mobilität

Mobilitätswandel Tankstelle der Zukunft

Immer mehr Menschen setzen heute auf Carsharing, wenn sie einen motorisierten Untersatz benötigen. Ein eigenes Gefährt ist für die Mobilität gerade in den Ballungsräumen kaum noch nötig.

Vielen ist die "Freude am Fahren" aber auch durch Dieselskandal und Umweltdenken abhanden gekommen. Statt mit Luxuswagen durch die Gegend zu heizen, setzen sie auf saubere Elektro-Autos und den ÖPNV.

Wie halten Sie es mit dem Autofahren? Ist es für Sie Leidenschaft oder notwendiges Übel? Denken Sie über Alternativen nach oder neigen Sie zur nostalgischen Liebhaberei?

Uns interessieren Ihre Meinungen, Erfahrungen und Anregungen zu dem Thema.

Gesprächsgäste:

  • Panagiota Petridou, Auto-Expertin und TV-Moderatorin (VOX-Sendereihe: "Biete Rostlaube, suche Traumauto")
  • Prof. Dr. Stefan Bratzel, Direktor des Center of Automotive Management (CAM) an der Fachhochschule der Wirtschaft, Bergisch-Gladbach
  • Dirk Gulde, Redakteur bei "Auto, Motor und Sport", Motorpresse Stuttgart
  • Jürgen Cüpper, ADAC Oldtimer-Experte

Rufen Sie kostenfrei an unter: 00 800 4464 4464. Oder schreiben Sie eine Mail an: lebenszeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk