Die Nachrichten
Die Nachrichten

Mögliche Lockdown-VerschärfungenKubicki spricht von "Komplettversagen" der Bundesregierung

Wolfgang Kubicki (FDP), Vizepräsident des Bundestags, während einer Sitzung des Parlaments mit Mundschutz. (imago images / Christian Spicker)
FDP-Politiker Kubicki im Bundestag. (imago images / Christian Spicker)

Der FDP-Politiker und Bundestags-Vizepräsident Kubicki hat Überlegungen der Bundesregierung kritisiert, die Corona-Maßnahmen weiter zu verschärfen.

Kubicki sagte der Funke Mediengruppe, es sei nicht rational zu erklären, dass trotz sinkender Zahlen und größer werdender Intensivkapazitäten über Verschärfungen geredet werde. Die Tatsache, dass Ende März bereits die gesamte Bevölkerung Israels geimpft sein werde und Deutschland über einen Lockdown bis Ostern diskutiere, zeige das - Zitat - "Komplettversagen der Regierung Merkel".

Die Kanzlerin will am Dienstag mit den Länderchefs über weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beraten. Als erster Bundesminister sprach sich Außenamtschef Maas dafür aus, Geimpften Privilegien etwa bei Restaurant- oder Kinobesuchen zu gewähren.

Diese Nachricht wurde am 17.01.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.