Mittwoch, 18. Mai 2022

Fußball
Mönchengladbach und ukrainische Nationalmannschaft setzen mit Benefizspiel Zeichen gegen Krieg

Borussia Mönchengladbach hat mit einem Benefizspiel gegen die ukrainische Fußball-Nationalmannschaft ein Zeichen für Frieden und Solidarität gesetzt. Die gut 20.000 Zuschauer feuerten beide Mannschaften im Borussia-Park mit Applaus und Gesängen an.

13.05.2022

Menschen im Stadion schwenken ukrainische Flaggen.
Beim Benefizspiel im Borussia-Park feierten Fans aus der Ukraine ihre Mannschaft. (Federico Gambarini/dpa)
Im Mittelkreis lag vor dem Anpfiff ein riesiges Banner mit der Aufschrift "Stop War". Der frühere Box-Weltmeister Wladimir Klitschko sendete eine Grußbotschaft. Unter den Fans waren zahlreiche Ukrainer, die umsonst dabei sein durften. Im direkten Zusammenhang mit dem Spiel wurden nach Angaben des Bundesligisten rund 600.000 Euro für die Ukraine eingenommen. Der komplette Geldgewinn soll Menschen zugutekommen, die unter dem Krieg leiden.
Die Partie endete 2:1 (1:1) für die ukrainische Nationalmannschaft. Für sie war es das erste Spiel seit Beginn des russischen Angriffskriegs.