Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

MonsunregenViele Tote in Südasien

Anwohner laufen mit Regenschirmen durch einen überfluteten Teil von Kathmandu. (AFP / Prakash Mathema)
Monsunregen hat in Nepal für Überschwemmungen gesorgt (Foto vom 12.7.). (AFP / Prakash Mathema)

Seit Beginn der Monsunregenfälle sind in Südasien zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.

Allein in Nepal waren es Medienberichten zufolge fast 50, viele weitere werden vermisst. Aus Indien kommen Berichte über 20 Tote. In Bangladesch sollen es mehr als zehn sein.

Vielerorts kommt es nach den tagelangen Regenfällen zu Überschwemmungen und Erdrutschen. Mehr als eine Million Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Die Monsun-Saison dauert von Juni bis September. Im vergangenen Jahr starben mehr als 1.200 Menschen infolge der heftigen Regenfälle.