Montag, 24.09.2018
 
Seit 18:10 Uhr Informationen am Abend
StartseiteSport AktuellFenati beendet nach Skandal seine Karriere11.09.2018

MotorsportFenati beendet nach Skandal seine Karriere

Romano Fenati hat nach seiner lebensgefährlichen Aktion bei einem Moto2-Rennen seine Karriere als Rennfahrer beendet. Er hatte einem Gegner während des Rennens in die Vorderbremse gegriffen.

Von Tassilo Forchheimer

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Romano Fenati (l.) fasst im Moto2-Rennen Stefano Manzi an die Bremse.  (Motogp.Com/Europa Press/dpa)
Romano Fenati (l.) fasst im Moto2-Rennen Stefano Manzi an die Bremse. (Motogp.Com/Europa Press/dpa)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Motorsport Konkurrenz bedauert DTM-Ausstieg von Mercedes

Motorsport Dekra übernimmt den Lausitzring

Insolvenz Nürburgringverkauf bedroht den Motorsport

Motorsport Formel 1 im Libanon

Die lebensgefährliche Aktion hat den 22-jährigen Piloten am Ende die Karriere gekostet. "Ich kehre nicht zurück", sagte Romano Fenati zwei Tage nach dem spektakulären Vorfall beim Großen Preis von San Marino. Bei mehr als 200 Stundenkilometern hatte er während des laufenden Rennens an der Maschine seines Landsmann Stefano Manzi die Vorderradbremse betätigt, angeblich aus Wut darüber, dass ihn der Kollege zuvor dreimal angegriffen hatte.

Die Folge waren Morddrohungen und der Rauswurf aus seinem aktuellen Team. Auch der bereits ausgehandelte Vertrag für 2019 wurde gekündigt. Der anschließende Rücktritt war damit letztlich nur noch Formsache. Jetzt will Romano Finati im Eisenwarengeschäft seiner Familie arbeiten und wieder die Schulbank drücken.

Schon früher habe er Probleme gehabt, seine Wut unter Kontrolle zu halten, meinte Fenati zum Abschied aus dem Profisport. Er bitte alle um Entschuldigung und habe niemandem etwas zu Leide tun wollen.

Romano Fenati im Jahr 2017 (imago sportfotodienst)Romano Fenati (imago sportfotodienst)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk