Donnerstag, 13.08.2020
 
StartseiteKonzertdokument der WocheDigitale Beethovennacht02.08.2020

Mozartfest WürzburgDigitale Beethovennacht

Auf die Generalabsage wegen der Corona-Pandemie reagierte das Mozartfest Würzburg mit einer langen Musiknacht: Vier einstündige Konzerte im Livestream. So wurde es ein sehr abwechlungsreicher Abend, von dem Sie zwei Beiträge in diesem Konzertdokument hören.

Am Mikrofon: Jonas Zerweck

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Eine junge Frau lehnt lächelnd mit ihren Armen auf einem Cello, zu sehen ist sie im Halbporträt.  (Harald Hoffmann)
Die Cellistin Marie-Elisabeth Hecker trat im dritten Konzert des Abends gemeinsam mit Martin Helmchen und Julian Prégardien auf. (Harald Hoffmann)
Mehr zum Thema

Der Pianist Sebastian Knauer

Kammermusikfest Spannungen 2019 Schuberts "Winterreise"

Klaviervariationen Beethovens "Mich brennt ein heißes Fieber"

Brief an Beethoven "Was für eine Kraft!"

Sokolov spielt Beethoven, Brahms und mehr "Alles um sich herum vergessend"

In einer langen Musiknacht im Video-Livestream wagt das Mozartfest Würzburg ein digitales Alternativprogramm zum ausgefallenen Festival in diesem Jahr. Verschiedene Künstler und Kammermusikformationen spielten am 9. Juni von 19 bis 0 Uhr ein durchmischtes wie spannendes Programm. Zwei der vier Auftritte stellt dieses Konzertdokument der Woche vor. Zunächst singt der Tenor Julian Prégardien Lieder von Beethoven sowie Schubert. Dabei begleitet wird er vom Pianisten Martin Helmchen und der Cellistin Marie-Elisabeth Hecker. In der zweiten Stunde kombinieren der Pianist Sebastian Knauer und die Schauspielerin Hannelore Hoger Sonaten von Beethoven mit Briefen und Texten der Schriftstellerin Bettina von Arnim. Die beiden, Beethoven und von Arnim trafen sich einige Male in ihrem Leben. Einst wurde sogar spekuliert, ob sie die berühmte "unsterbliche Geliebte" sei.

Julian Prégardien, Tenor
Martin Helmchen, Klavier
Marie-Elisabeth Hecker, Violoncello

Ludwig van Beethoven:
7 Variationen über "Bei Männern, welche Liebe fühlen", aus "Die Zauberflöte" für Violoncello und Klavier Es-Dur WoO 46

Franz Schubert:
Rellstablieder, aus: Schwanengesang D 957
Auf dem Strom für Singstimme, Violoncello und Klavier D 943

Hannelore Hoger, Rezitation
Sebastian Knauer, Klavier

»In einem Weltenmeer von Harmonie« Briefe und Schriften von Bettina von Arnim sowie Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven:

Ludwig van Beethoven:
Klaviersonate Nr. 5 c-Moll, op. 10 Nr. 1, 1. & 2. Satz
Klaviersonate Nr. 17 d-Moll, op. 31 Nr. 2, "Sturmsonate", 1. & 2. Satz
Klaviersonate Nr. 14 cis-Moll, op. 27 Nr. 2, "Mondscheinsonate"

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk