Freitag, 29.05.2020
 
Seit 23:00 Uhr Nachrichten
StartseiteAtelier neuer MusikIn einem halben Kilometer Beton 06.07.2019

Musik im BrückentunnelIn einem halben Kilometer Beton

Beständig rattern Straßenbahnen und Autos über die Deutzer Brücke in Köln. Der Wartungstunnel unter der Fahrbahndecke scheint als Konzertsaal kaum vorstellbar. Und doch ist die 500 Meter lange Betonröhre zu einem ganz besonderen Ort für Musik geworden.

Von Hanno Ehrler

(Volker Hennes)
Brückenmusik mit der Therapeutischen Hörgruppe Köln (Volker Hennes)

Vor einem Vierteljahrhundert begann der Hörfunkregisseur und Autor Peter Behrendsen den Wartungstunnel unter der Fahrbahndecke der Deutzer Brücke in Köln für die Künste zu erschliessen. In dem langen, schmalen und niedrigen Raum organisierte er 1995 erstmal die "Brückenmusik". Seitdem ist der Innenraum der Brücke zu einem ganz besonderen Kunst- und Musikort geworden.

Die erste "Brückenmusik" bestritt seinerzeit der Komponist Alvin Lucier. Seitdem finden hier Projekte zwischen Musik, Performance sowie Licht- und Klangkunst statt. Die auf- und abschwellenden Geräusche beziehen die Künstler in ihre kompositorischen Konzepte mit ein. Leise Töne sind entgegen aller Erwartung besonders effektiv: Wenn sie aus dem Lärm auftauchen, strahlen sie eine geradezu überwältigende Wirkung aus.

 Diese Sendung finden Sie nach Ausstrahlung sieben Tage lang in unserer Mediathek.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk