Freitag, 17.09.2021
 
Seit 08:30 Uhr Nachrichten
StartseiteZwischentöneDer designierte Intendant der Münchner Kammerspiele Matthias Lilienthal 14.12.2014

Musik und Fragen zur PersonDer designierte Intendant der Münchner Kammerspiele Matthias Lilienthal

Themenwoche "Ware Welt"

"Bei Frank Castorf habe ich gelernt, über den Kontext von Theater nachzudenken, über die Verbindung des Theaters zu seiner Umgebung" - die Münchner dürfen gespannt sein, welche "schlafenden Utopien" an ihrer von hochkarätigen Konsumtempeln gesäumten Prachtstraße schlummern.

Im Gespräch mit Barbara Schäfer

Matthias Lilienthal, aufgenommen, am 16.09.2013 in München (Bayern). (picture alliance / dpa / Tobias Hase)
Der designierte Intendant Matthias Lilienthal. (picture alliance / dpa / Tobias Hase)

"Ein Edelpenner für die Maximilianstraße" titelte die SZ, der 53-jährige Berliner Matthias Lilienthal wird ab 2015 Intendant der Münchner Kammerspiele.

Er war freier Journalist, Regieassistent am Wiener Burgtheater, Dramaturg am Theater Basel und lange Zeit Chefdramaturg und prägender Mitgestalter an Frank Castorfs Berliner Volksbühne. Von 2003 bis 2012 machte er sich weltweit einen Namen als künstlerischer Leiter des Berliner HAU (Hebbel am Ufer), das 2004 und 2012 als "Theater des Jahres" ausgezeichnet wurde. An die tausend Produktionen hat Lilienthal in seinen neun Jahren am HAU herausgebracht, 120 pro Spielzeit. 2014 verband er eine Professur in Beirut mit der Festivalleitung des "Theater der Welt" in Mannheim.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk