Freitag, 15.11.2019
 
Seit 16:10 Uhr Büchermarkt
StartseiteZwischentöneDer Sinologe Helwig Schmidt-Glintzer03.11.2019

Musik und Fragen zur PersonDer Sinologe Helwig Schmidt-Glintzer

Helwig Schmidt-Glintzer zählt zu den bedeutendsten Sinologen unserer Zeit. Der ehemalige Direktor der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel ist heute Direktor des China Centrum Tübingen.

Im Gespräch mit Michael Langer

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Der Direktor der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel, Helwig Schmidt-Glintzer, aufgenommen am 26.01.2007 (picture alliance / dpa / Jochen Lübke)
Der Sinologe und Autor Helwig Schmidt-Glintzer (picture alliance / dpa / Jochen Lübke)

Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer, Jahrgang 1948, studierte Sinologie, Philosophie, Ethnologie, Soziologie und Politikwissenschaft an den Universitäten Göttingen und München. 1979 habilitierte er sich für das Fach Sinologie an der Universität Bonn. Ab 1981 war er Ordinarius für Ostasiatische Kultur- und Sprachwissenschaft an der LMU München. 1993 folgte die Ernennung zum Professor an der Universität Göttingen sowie die Übernahme des Amtes des Direktors der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel. 

Zu seinen wichtigsten Publikationen gehören u.a. "Chinas leere Mitte. Die Identität Chinas und die globale Moderne" (2018), "Geschichte der chinesischen Literatur. Von den Anfängen bis zur Gegenwart" (1999), "Mao Zedong. Es wird Kampf geben. Eine Biografie" (2017), "Wohlstand, Glück und langes Leben - Chinas Götter und die Ordnung im Reich der Mitte" (2009).

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk