Freitag, 23.10.2020
 
Seit 10:08 Uhr Lebenszeit
StartseiteZwischentöneDer Theaterregisseur Bernhard Stengele29.12.2019

Musik und Fragen zur PersonDer Theaterregisseur Bernhard Stengele

Vom Theaterdirektor zum Direktkandidaten für die Grünen: So könnte man die jüngste Entwicklung von Bernhard Stengele beschreiben. Ein kleines Theater im Osten Thüringens bekam durch ihn überregionale Aufmerksamkeit. Als der Rassismus gegen einige seiner Schauspieler überhandnahm, gingen sie - und auch er.

Im Gespräch mit Marietta Schwarz

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Bernhard Stengele lacht in die Kamera. Im Hintergrund an der Wand hängt ein Plakat von "Der Hauptmann von Köpenick". (Andreas Hummel/dpa-Zentralbild/dpa)
Theatermacher Bernhard Stengele. (Andreas Hummel/dpa-Zentralbild/dpa)

Bernhard Stengele stammt aus Baden-Württemberg und hat bald nach seiner Schauspielausbildung auch als Regisseur an verschiedenen Theatern gearbeitet, und tritt auch immer wieder mit einem eigenen Lyrikprogramm auf. Als Schauspieldirektor am Theater Altenburg-Gera brachte er erstmals einen schwarzen Hauptmann von Köpenick auf die Bühne. Die ungewöhnlich diverse Zusammensetzung seines Ensembles wurde nicht nur goutiert. Vier Ensemble-Mitglieder verließen die Stadt. Bei der Landtagswahl 2019 in Thüringen kandidierte Stengele als Direktkandidat für Bündnis 90/Die Grünen. Ein Westdeutscher in der ostdeutschen Provinz. Ein Theatermann, der es für notwendig hält, jetzt Politik zu machen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk