Sonntag, 15.09.2019
 
Seit 20:05 Uhr Freistil
StartseiteZwischentöneDie Filmproduzentin Regina Ziegler08.09.2019

Musik und Fragen zur PersonDie Filmproduzentin Regina Ziegler

"Ich dachte, ich wäre tot" war im Jahr 1973 der erste Film, den die junge Filmproduzentin Regina Ziegler mit ihrer frisch gegründeten Firma in die Kinos brachte. Damit gewann sie sofort den Bundesfilmpreis.

Im Gespräch mit Klaus Pilger

Die Produzentin Regina Ziegler (picture alliance/dpa/Foto: Jens Kalaene)
Die Filmproduzentin Regina Ziegler (picture alliance/dpa/Foto: Jens Kalaene)

Der Film war gleichzeitig die erste Regiearbeit ihres späteren Ehemanns, des Regisseurs Wolf Gremm.  Regina Ziegler hat seit damals rund 500 Filme für Kino und Fernsehen produziert. Mit Mut und Optimismus ist sie in der Männerdomäne Filmproduktion erfolgreich. "Ein Jahr der ruhenden Sonne" von Krzysztof Zanussi gewann 1984 den Goldenen Löwen beim Filmfestival in Venedig, "The Dutch Master" von Susan Seidelman wurde für einen Oscar nominiert, der Dreiteiler "Die Wölfe" bekam einen International Emmy Award.

Regina Zieglers Produktionen erhielten mehrere Grimme-Preise, u.a. "Die große Flatter" und die Serie "Weissensee". 2017 erschien ihre Autobiografie mit dem programmatischen Titel "Geht nicht, gibt's nicht - Mein filmreiches Leben".

(Deutschlandfunk, 2018)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk