Freitag, 05.06.2020
 
StartseiteZwischentöneDie Geigerin Carolin Widmann 22.03.2020

Musik und Fragen zur PersonDie Geigerin Carolin Widmann

Ihr Instrument sei für sie wie ein Familienmitglied, sagt Carolin Widmann. Die wertvolle Geige aus dem Jahr 1782 trage geradezu menschliche Züge. Widmann und ihre Guadagnini treten weltweit auf großen Konzertpodien auf: mit Geigenklassikern, aber auch mit zeitgenössischen Werken, die eigens für Widmann komponiert wurden.

Im Gespräch mit Maja Ellmenreich

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
München, Herkulessaal 2008 Carolin Widmann *** Munich Hercules Hall 2008 Carolin Widmann Copyright: MichelxNeumeister (imago stock&people)
München Herkulessaal 2008 Carolin Widmann *** Munich Hercules Hall 2008 Carolin Widmann Copyright (imago stock&people)

Carolin Widmann macht keinen Unterscheid zwischen alter und neuer Musik. Sie entscheidet sich für gute Musik. Dafür wurde sie schon vielfach ausgezeichnet: 2017 etwa mit dem Bayerischen Staatspreis für Musik. 2013 wurde sie zur "Musikerin des Jahres" der International Classical Music Awards gekürt.

Geboren wurde Carolin Widmann 1976 in München. Sie studierte bei Igor Ozim in Köln, Michèle Auclair in Boston und David Takeno in London. Zuallererst erkundete Carolin Widmann die Welt der Musik jedoch mit ihrem Bruder, dem Komponisten und Klarinettisten Jörg Widmann. Werke von ihm hat sie bereits uraufgeführt. Sie tritt als Solistin mit namhaften Orchestern auf, spielt Kammermusik mit befreundeten Interpreten und gibt Solo-Abende. Seit 2006 ist sie zudem Professorin an der Leipziger Musikhochschule "Felix Mendelssohn Bartholdy".

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk