Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Nach ChristchurchChaos Computer Club hält Verbot von Terrorvideos für schwierig

Eine Person bedient einen Laptop mit einer Mouse. (picture-alliance / dpa / Tim Brakemeier)
Terrorvideos verbreiten sich durch Kopieren schnell im Netz. (picture-alliance / dpa / Tim Brakemeier)

Ein Verbot von Terror-Videos im Internet ist nach Einschätzung des Chaos-Computer-Clubs nur schwer durchzusetzen.

Selbst wenn Facebook derartige Inhalte wie nach dem Anschlag von Christchurch verbiete, würden andere Ausspielungswege gesucht, sagte der Sprecher des Vereins, Garbsch, im Deutschlandfunk. Er warf der Politik vor, das Thema über lange Zeit verschlafen zu haben. - Gestern hatten sich mehrere Internetfirmen wie Facebook, Youtube, Twitter und Google bei einem Treffen in Paris zu schärferen Maßnahmen verpflichtet, um das Hochladen von terroristischen und gewalttätigen extremistischen Inhalten zu verhindern. Anlass war der Terroranschlag von Christchurch, bei dem der Täter seinen Angriff gefilmt und über Facebook im Internet übertragen hatte.