Montag, 19.08.2019
 
Seit 13:35 Uhr Wirtschaft am Mittag
StartseiteKontroversWohin steuert Europa jetzt?08.05.2017

Nach der Frankreich-WahlWohin steuert Europa jetzt?

Mit Emmanuel Macron haben die Franzosen den Politiker in das Präsidentenamt gewählt, der im Wahlkampf ausdrücklich für eine Stärkung der EU eingetreten ist. Doch was ist von dem Neuen im Élysée-Palast tatsächlich zu erwarten? Setzt er sich für ein Ende der Schuldenpolitik ein? Und hat die deutsche Politik in Macron einen Verbündeten bei den Bemühungen, die EU aus ihrer Krise zu führen?

Moderation: Martin Zagatta

Ein Anhänger des sozialliberalen Kandidaten Macron hält am 07.05.2017 am Louvre in Paris ein Schild mit "Macron President" in die Höhe. Macron tritt in der Stichwahl um das Präsidentenamt in Frankreich gegen Le Pen von der Front National an.  (dpa / picture alliance / Michael Kappeler)
Pulse of Europe Demonstration in der Frankfurter Innenstadt. Am 30.April 2017 waren ca. 3.000 Menschen auf dem Goetheplatz, um auf die kommende Wahl in Frankreich hinzuweisen. (dpa / picture alliance / Michael Kappeler)

Gesprächsgäste:

  • Henri Ménudier, Politikwissenschaftler an der Sorbonne-Universität Paris
  • Almut Möller, Leiterin des "European Council on Foreign Relations" in Berlin
  • Roland Tichy, Publizist und Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung

Hörerinnen und Hörer sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.
Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk