Samstag, 20. April 2024

Berlinale
Nach Israel-Kritik: Forderungen nach Konsequenzen

Bundeskanzler Scholz hat die auf der Abschlussgala der Berlinale gefallenen Äußerungen zum Gaza-Krieg verurteilt.

26.02.2024
    Ben Russell (l) und Servan Decle (r) tragen Palästinensertücher bei der Abschlussgala im Berlinale Palast auf der Bühne.
    Ben Russell (l) und Servan Decle (r) mit Palästinensertüchern bei der Abschlussgala im Berlinale Palast (picture alliance / dpa / Monika Skolimowska)
    Eine derart einseitige Positionierung gegen Israel könne nicht stehen gelassen werden, ließ er durch eine Regierungssprecherin erklären. Man müsse im Auge behalten, dass die Hamas die Eskalation des Konflikts ausgelöst habe.
    Kulturstaatsministerin Roth sagte, die Statements seien erschreckend einseitig und von einem tiefgehenden Israel-Hass geprägt gewesen. Sie kündigte eine Untersuchung an. - Während der Berlinale-Gala am Samstag war Israel von Preisträgern ein Genozid an den Palästinensern vorgeworfen worden.
    Diese Nachricht wurde am 26.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.