Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Nach Malaysias AbsetzungLondon richtet WM im Para-Schwimmen aus

Eine israelische Para-Schwimmerin in Berlin 2015 (imago sportfotodienst)
Eine israelische Para-Schwimmerin in Berlin 2015 (imago sportfotodienst)

Das Internationale Paralympische Komitee hat London die Ausrichtung der WM im Para-Schwimmen zugesprochen, nachdem es Malaysia die Wettbewerbe entzogen hatte.

Die ursprünglich für Ende Juli geplante WM wird vom 9. bis 15. September ausgetragen, teilte das IPC mit. Das IPC hatte Malaysia Ende Januar die WM entzogen, nachdem das Land verkündet hatte, keine israelischen Athletinnen und Athleten einreisen zu lassen. "Ich kann dem Bürgermeister Londons sowie den britischen Sport- und Schwimmverbänden nicht genug danken, dass sie so kurzfristig einspringen", sagte IPC-Präsident Andrew Parsons. Die Wettbewerbe dienen auch als Qualifikation für die Paralympischen Sommerspiele in Tokio 2020.