Montag, 21.06.2021
 
Seit 17:35 Uhr Kultur heute
StartseiteMarktplatzWie archiviert man Familiengeschichte?28.08.2014

NachlassWie archiviert man Familiengeschichte?

Ein Verwandter stirbt, die Wohnung wird aufgelöst - und plötzlich haben die Nachfahren zahlreiche Erinnerungsstücke in der Hand: Fotos und Briefe, Tagebücher und Urkunden aus längst vergangenen Jahrzehnten, vielleicht auch Bücher, Super-8-Filme oder alte Videokassetten.

Am Mikrofon: Armin Himmelrath

Auf einem Glastisch sind Fotos ausgebreitet.  (picture alliance / Berliner_Verlag / Karl Mittenzwei)
Soll man alte Bilder und Unterlagen digitalisieren - und wenn ja, in welcher Form und Qualität? (picture alliance / Berliner_Verlag / Karl Mittenzwei)

Wer solche Dokumente bewahren will, steht vor vielen Fragen: Soll man alte Bilder und Unterlagen digitalisieren - und wenn ja, in welcher Form und Qualität? Sind Dokumente besser in Kartons oder Klarsichthüllen aufzubewahren? Welche Software ist für die Archivierung sinnvoll - oder tut es auch ein analoger Karteikasten?

Mit welchen Kosten muss man bei professioneller Hilfe rechnen - und welche Arbeiten kann ich auch selbst erledigen? Und was ist möglicherweise für ein öffentliches Archiv interessant?

Unsere Studiogäste:

Ihre Fragen beantworten die Experten im Studio.

Höreranrufe unter Tel. 00800 – 44 64 44 64

Und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk