Die Nachrichten
Die Nachrichten

NachwuchssorgenDeutscher Sozialgerichtstag warnt vor Richtermangel

Aktenstapel im Sozialgericht (dpa / Stephanie Pilick)
Weil Beamte in Sozial- und Arbeitsgerichten fehlen, stapeln sich vielerorts die Akten. (dpa / Stephanie Pilick)

Der Deutsche Sozialgerichtstag warnt vor einem Richtermangel an Arbeits- und Sozialgerichten.

Viele Stellen könnten derzeit nicht nachbesetzt werden, weil der Bundesrat mit einem problematischen Gesetzenwurf die Nachwuchsgewinnung gefährde, erklärte die Präsidentin des Sozialgerichtstags, Paulat. Darin sei eine Modernisierung des notariellen Berufsrechts geplant, die zur Folge hätte, dass Arbeits- und Sozialrecht künftig nicht mehr zum Pflichtstoff für das erste juristische Staatsexamen gehörten.

Paulat befürchtet, dass sich dann viele Studierende nicht mehr für diese Ausbildungsinhalte interessierten. Um dem entgegenzuwirken fordert sie, dass diese Bereiche in den Pflichtkanon der juristischen Fakultäten aufgenommen werden.

Diese Nachricht wurde am 03.03.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.