Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Naher OstenBahrain und Israel stimmen Umsetzung ihrer diplomatischen Annäherung ab

Zwei Bilder nebeneinander: Links ist der israelische Ministerpräsident Netanjahu, rechts der König von Bahrain, Hamad bin Isa Al Khalifa (AFP)
Israel und Bahrein wollen Beziehungen normalisieren (AFP)

Bahrains Außenminister al-Zayani und sein israelischer Amtskollege Ashkenazi haben über die Umsetzung ihrer vereinbarten diplomatischen Annäherung telefoniert.

Die Minister betonten die Notwendigkeit, Frieden und Stabilität in der Region zu fördern, hieß es. Beide Staaten hatten gestern eine Normalisierung ihrer Beziehungen verabredet. Als Vermittler präsentierte sich US-Präsident Trump, der die Einigung per Twitter bekanntgegeben hatte. Er sprach von einem historischen Durchbruch. Bahrain ist das vierte arabische Land nach Jordanien, Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten, das offiziell auf Israel zugeht. Israel und die Emirate wollen nächste Woche in Washington ihr Abkommen unterzeichnen. Scharfe Kritik kam aus dem Iran und der Türkei. Auch die Palästinenserführung erklärte, es handele sich um Verrat an Jerusalem, der Al-Aksa-Moschee und der palästinensischen Sache.

Diese Nachricht wurde am 12.09.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.