Die Nachrichten
Die Nachrichten

NahostLaut Medienberichten vier Palästinenser im Westjordanland getötet

Israel hat nach der Festnahme von mehreren aus dem Gefängnis geflohenen Palästinensern einen Grenzübergang zum Westjordanland wieder geöffnet. (AP Photo/Ariel Schalit)
Israels Grenze zum Westjordanland (AP Photo/Ariel Schalit)

Bei einer Razzia der israelischen Armee im Westjordanland sind nach Medienberichten mindestens vier militante Palästinenser getötet worden.

Es sei bei dem Einsatz gegen Mitglieder der islamistischen Hamas-Organisation an verschiedenen Orten zu Schusswechseln gekommen, berichteten israelische Medien unter Berufung auf die Armee. Das palästinensische Gesundheitsministerium bestätigte einen Toten bei Konfrontationen in der Nähe der Palästinenserstadt Dschenin im nördlichen Westjordanland. Ein Sprecher des israelischen Militärs sagte, man sei darauf eingestellt, dass die im Gazastreifen herrschende Hamas mit neuen Raketenangriffen auf die Vorfälle reagieren könnte.

Diese Nachricht wurde am 26.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.