Die Nachrichten
Die Nachrichten

NahostRaketenangriffe auf Israel gehen weiter

Palästinenser schießen vom Gazastreifen aus Raketen auf Israel.  (AP)
Palästinenser schießen vom Gazastreifen aus Raketen auf Israel. (AP)

Der Norden Israels ist erneut vom Libanon aus mit Raketen angegriffen worden.

Alle Geschosse seien noch auf libanesischem Gebiet niedergegangen, teilte das israelische Militär mit. Als Reaktion habe man mit Artillerie auf die Abschussstelle gefeuert. Bereits in der vergangenen Woche waren aus dem Libanon Raketen auf Israel abgeschossen worden. Auch die Raketenangriffe aus dem Gazastreifen auf Israel hielten an. Im Gegenzug setzte die israelische Luftwaffe ihre Angriffe auf Ziele in dem Palästinensergebiet fort.

US-Präsident Biden machte nach Angaben aus Washington in einem Telefonat mit dem israelischen Regierungschef Netanjahu deutlich, dass er eine Waffenruhe unterstützen werde. Zugleich habe Biden bekräftigt, dass Israel das Recht habe, sich gegen Raketenangriffe zu verteidigen, hieß es weiter. Der französische Präsident Macron äußerte nach einem Gespräch mit dem ägyptischen Präsidenten Sisi die Hoffnung, dass Ägypten in dem Konflikt vermitteln könne.

Der UNO-Sicherheitsrat kommt heute erneut zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen. Die EU-Außenminister beraten in einer Video-Konferenz über den Konflikt.

Diese Nachricht wurde am 18.05.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.