Montag, 26. September 2022

Ukraine-Krieg
NATO-Staaten verurteilen von Russland geplante Scheinreferenden

Die 30 NATO-Staaten haben den geplanten Scheinreferenden in den von Russland besetzten ukrainischen Gebieten jede Gültigkeit abgesprochen.

23.09.2022

    Die NATO-Flagge
    Die Nato lehnt russische Scheinreferenden in besetzten Gebieten klar ab. (picture alliance / NurPhoto)
    Die Scheinreferenden in den ukrainischen Regionen Donezk, Luhansk, Saporischschja und Cherson hätten keine Legitimität und stellten einen eklatanten Verstoß gegen die UNO-Charta dar, heißt es in einem Statement des Nordatlantikrats. Die NATO-Verbündeten würden ihre illegale und unrechtmäßige Annexion nicht anerkennen. Zugleich ruft die NATO andere Länder dazu auf, russische Versuche der Gebietseroberung ebenfalls zurückzuweisen.
    Die russischen Entscheidungen, inklusive der von Präsident Putin angekündigten Teilmobilisierung, seien eine weitere Eskalation des illegalen Kriegs gegen die Ukraine.
    Diese Nachricht wurde am 23.09.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.