Montag, 22.07.2019
 
Seit 09:35 Uhr Tag für Tag
StartseiteQuerköpfeWie das Internet Kabarett und Comedy verändert08.05.2019

NetzkulturWie das Internet Kabarett und Comedy verändert

"Das Internet ist für uns alle Neuland" - der berühmte Satz von Angela Merkel war seinerzeit eine Steilvorlage für politisches Kabarett. Aber tatsächlich schafft das Netz auch für die Szene selbst viele Herausforderungen.

Von Jana Fischer und Jan Lukas Winter

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Auf einem Smartphone-Display sind die Logos von Twitter, Instagram und Snapchat zu sehen. (pa/dpa/Vennenbernd)
Social Media und Streaming Anbieter haben großen Einfluss auf die Comedy- und Kabarettszene (pa/dpa/Vennenbernd)

Früher konnten Zuschauer Comedy und Kabarett entweder live erleben oder in Funk und Fernsehen verfolgen. Heute bietet sich online eine ganze Reihe neuer Ausspielwege: Live-Auftritte stehen auf YouTube, Comedy-Podcasts finden eine treue Stammhörerschaft und auch soziale Medien wie Facebook, Twitter und Instagram gehören gerade für junge Künstlerinnen und Künstler selbstverständlich dazu. Daneben drängen auch die Streaming-Anbieter Netflix und Amazon Prime mit Livemitschnitten oder Filmexperimenten zunehmend auf den deutschen Comedy- und Kabarettmarkt.

Welche Chancen bieten diese neuen Kanäle, welche Risiken bergen sie? Inwiefern beeinflussen sie auch die Inhalte? Welche Auswirkungen hat das Internet für die Kleinkunstbühnen? Einschätzungen und Antworten gibt es von Künstlerinnen und Künstlern wie Markus Barth, Sarah Bosetti oder Jan Philipp Zymny.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk