Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Neue ErkenntnisSpermien drehen sich wie Korkenzieher

Menschliches Sperma auf dem Weg zur Eizelle. (imago)
Menschliches Sperma auf dem Weg zur Eizelle (imago)

Spermien bewegen sich laut einer Studie anders als bisher gedacht fort: Ihre Geißeln schlängeln sich nicht von Seite zu Seite, sondern drehen sich wie Korkenzieher.

Das schreiben Forschende aus Großbritannien und Mexiko im Fachmagazin Science Advances. Mit einem 3D-Mikroskop hätten sie die drehende Bewegung nachgewiesen. Im 17. Jahrhundert hatte der Niederländer Antoni van Leeuwenhoek mit einem einfachen Mikroskop Spermien beobachtet. Daraufhin hatte er ihre Schwimmbewegungen mit denen von Aalen verglichen. Dies sei eine optische Illusion, teilte die Universität Bristol nun mit.

Nach den neuen Erkenntnissen schlängelt sich demnach nur eine Seite des Schwanzes. Um sich nicht im Kreis zu bewegen, drehten sich Spermien wie Korkenzieher (Video), ähnlich wie verspielte Otter im Wasser, hieß es. Die schnellen Drehbewegungen sähen durch ein zweidimensionales Mikroskop so aus, als bewege sich der Schwanz von Seite zu Seite.

Die Bewegungsabläufe zu verstehen, könnte relevant sein, um in Zukunft ungesunde Spermien erkennen zu können, hieß es weiter.