Montag, 22.04.2019
 
Seit 10:00 Uhr Nachrichten
StartseiteMusikszeneInside-Klavier und Zauberstab12.02.2019

Neue Musik und neue InstrumenteInside-Klavier und Zauberstab

Instrumentenbau und zeitgenössisches Komponieren bilden heute ein äußerst kreatives Gespann. Das Experimentieren kennt keine Grenzen. Klangvisionen nachzuspüren, das setzt viel Fantasie beim Instrumentengebrauch frei. Neue Klangerzeuger entstehen, bereits bekannte verändern sich.

Von Egbert Hiller

An einer Wand hängen eine Auswahl an Orgelflöten (Egbert Hiller)
In neuem Zusammenhang: Flöten und Pfeifen verschiedener Orgeln als Installation (Egbert Hiller)

Das Spektrum der Klänge und Klangweisen hat sich im Laufe der Musikgeschichte stetig verändert. Ungewöhnliche Spielweisen auf traditionellen Instrumenten bilden da aber nur einen Aspekt. Mindestens ebenso wichtig sind die Weiterentwicklung und Spezifizierung des Instrumentariums. Motivation dafür ist nicht selten der Reiz des Experiments und das Verwirklichen eigensinniger Klangvorstellungen.

Überraschende Erweiterungen

Der Komponist Volker Staub etwa erweitert so das Schlaginstrumentarium. Annegret Mayer-Lindenberg spielt Bratschen mit besonderem Zubehör. Andrea Neumann bespannt einen Aluminiumrahmen mit Saiten und nennt diesen Inside-Klavier. Marco Blaauw fügt seiner Trompete einen zweiten Trichter hinzu, Alexander Schubert verwandelt den Geigenbogen in einen elektroakustischen Zauberstab, und Johannes B. Sistermanns macht den Raum selbst zum Instrument.

Diese Sendung finden Sie nach Ausstrahlung sieben Tage lang in unserer Mediathek.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk