Mittwoch, 08.04.2020
 
Seit 14:00 Uhr Nachrichten
StartseiteMusik-PanoramaUnbekannte Weihnachtskantaten19.12.2016

Neue Produktionen aus dem Deutschlandfunk KammermusiksaalUnbekannte Weihnachtskantaten

Für viele gehört Johann Sebastian Bachs "Weihnachts-Oratorium" so zum Christfest wie Tannenbaum, Stollen oder Gänsebraten. So schön der populäre Klassiker auch ist: Es gibt etliche vergessene Weihnachtskantaten, die nicht weniger schön sind.

Am Mikrofon: Christiane Lehnigk

Die Musikerinnen und Musiker der Kölner Akademie stehen in einem historischen Arkadengang (Janine Kühn)
Spannende Wiederentdeckungen im Repertoire: die Kölner Akademie (Janine Kühn)

Fünf Kantaten der Bach-Zeitgenossen Förster und Stölzel sowie der nachfolgenden Generation Homilius und Rolle sind Ersteinspielungen der Kölner Akademie und eine musikalisch hochwertige Repertoire-Erweiterung von festlichem Charakter. Geschrieben wurden die Kantaten ursprünglich für den Gebrauch im evangelischen Gottesdienst. Den Rezitativen und Arien liegen frei gedichtete Texte zugrunde, kurze Bibelworte prägen die Eingangschöre. Den Abschluss bildet jeweils die Choralstrophe eines Kirchenliedes, das zum Mitsingen der Gemeinde gedacht war, die diese Lieder noch auswendig beherrschte.

Erhöhet die Tore der Welt

Gottfried Homilius, Johann Heinrich Stölzel, Johann Heinrich Rolle, Christoph Förster

Kantaten für die Zeit vom 1. Adventssonntag bis zum 3. Weihnachtstag

Hanna Herfurter, Sopran
Carola Günther, Alt
Georg Poplutz, Tenor
Raimonds Spogis, Bass
Kölner Akademie
Leitung: Michael Alexander Willens

Aufnahme vom Januar 2016

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk