Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

NeuseelandFossil eines Riesenpinguins entdeckt

Die Forscher Vanesa De Pietri (l.), Paul Scofield (m.) and Gerald Mayr (r.) begutachten Fossilien eines Riesenpinguins. (AFP/CANTERBURY MUSEUM/Johannes van Kan)
Wissenschaftler haben den Fund eines Riesenpinguins bestätigt. (AFP/CANTERBURY MUSEUM/Johannes van Kan)

In Neuseeland ist das Fossil eines fast menschengroßen Riesenpinguins entdeckt worden.

Forscher vom Canterbury Museum in Christchurch bestätigten, dass es sich bei den gefundenen Beinknochen um die eines 1,60 Meter großen und 80 Kilogramm schweren Seevogels handelt. Der Pinguin "Crossvallia Waiparensis" war demnach 40 Zentimeter größer und vier Mal so schwer wie der heutige Kaiserpinguin. Ein Hobby-Fossiliensammler hatte die Überreste des Riesenpinguins aus dem Paläozän schon im vergangenen Jahr gefunden.

Nach Angaben der Forscherin Vanesa De Pietri war in der Region zuvor schon ein anderer Riesenpinguin gefunden worden. Der neue Fund bestätige daher die Theorie, dass Pinguine früh in ihrer Evolution enorme Größe erreichten.