Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

New YorkStromausfall in Manhattan behoben

Hinter den unbeleuchteten Wolkenkratzern von Manhattan geht die Sonne unter - Blick vom Wasser aus gesehen. (AFP / Johannes Eisele)
Stromausfall in Manhattan: Hinter den unbeleuchteten Wolkenkratzern geht die Sonne unter. (AFP / Johannes Eisele)

In New York suchen die Behörden nach der Ursache für den massiven Stromausfall im Bezirk Manhattan.

Gouverneur Cuomo erklärte, der Vorfall habe die öffentliche Sicherheit gefährdet und zu Chaos geführt. Mehr als drei Stunden lang hatten weite Teile Manhattans am Abend im Dunkel gelegen. Aufzüge blieben stecken und U-Bahnen konnten nicht weiterfahren. Die Feuerwehr vermutet, dass der Brand eines Transformators zu dem Ausfall geführt hat. Hinweise auf Fremdeinwirkung gibt es nach Angaben von Bürgermeister de Blasio nicht.

Der Stromausfall passierte auf den Tag genau 42 Jahre nach dem schweren Blackout in New York von 1977. Damals kam es zu Unruhen und Plünderungen in der Stadt.