Die Nachrichten
Die Nachrichten

"New York Times"E-Mailaffäre auch um Pentagonchef Carter

Ashton Carter spricht bei einer Senats-Anhörung in ein Mikrofon. (picture alliance / dpa / Michael Reynolds)
Ashton Carter ist US-Verteidigungsminister. (picture alliance / dpa / Michael Reynolds)

US-Verteidigungsminister Carter hat einem Medienbericht zufolge dienstliche E-Mails über sein privates Konto verschickt und empfangen.

Wie die "New York Times" berichtet, betrifft dies die ersten Monate seiner im Februar begonnen Amtszeit. Die Zeitung schreibt von 72 dienstlichen Nachrichten, die der Pentagonchef über die private Adresse gesendet oder empfangen habe. Carters Pressesprecher erklärte, dass der Verteidigungsminister der Ansicht sei, dass dies ein Fehler gewesen sei.

Zuletzt war die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Clinton in die Kritik geraten, weil sie als US-Außenministerin für Dienst-Mails einen privaten Server genutzt hatte.