Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

NiederlandeFestnahmen nach Auseinandersetzungen um "Schwarzen Piet"

Demonstranten protestieren gegen diskriminierende Darstellung des "Zwarten Piet" (picture alliance / dpa / Remko De Waal)
Protest gegen den "Zwarten Piet" (Archivbild) (picture alliance / dpa / Remko De Waal)

In den Niederlanden geht der Streit um den so genannten "schwarzen Piet" weiter, eine schwarz geschminkte Figur bei den traditionellen Nikolausumzügen.

Bei Demonstrationen in Den Haag nahm die Polizei vier Menschen fest. Sie hatten an gewaltsamen Protesten gegen die Gruppe "Kick out Zwarte Piet" - also: schmeiß den schwarzen Piet raus - teilgenommen. Nach Polizei-Angaben gingen mehrere Fensterscheiben zu Bruch und ein Auto wurde beschädigt.

Bei mehreren großen Nikolaus-Umzügen und im niederländischen Fernsehen sollen in diesem Jahr keine komplett schwarz geschminkten Piets mehr auftreten. Kritiker bemängeln, der Brauch erinnere an die Sklavenausbeutung in den Karibik-Kolonien. Stattdessen sollen die Figuren nur einige schwarze Flecken im Gesicht tragen.