Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

NiederlandeImmer mehr Kommunen verbieten Luftballons

Viele bunte Luftballons. (picture alliance / ZB)
Immer mehr niederländische Kommunen verbieten Luftballons. (picture alliance / ZB)

Immer mehr Kommunen in den Niederlanden verbieten Luftballons.

Wie aus einer Untersuchung der Umweltorganisation De Noordzee hervorgeht, ist es inzwischen in 17 Prozent der Gemeinden untersagt, Ballons aufsteigen zu lassen. Ein Jahr zuvor waren es noch 5 Prozent. 20 Prozent der niederländischen Gemeinden rieten zudem dringend davon ab, Luftballons bei Feiern steigen zu lassen. Mehrere Parteien im niederländischen Parlament äußerten sich gestern Abend in Den Haag besorgt über mögliche Schäden durch Ballonreste und Plastikmüll in der Nordsee.

Luftballons sind nach Angaben der Umweltschützer gefährlich für Meeressäugetiere, Vögel und Fische. Sie können an den Plastikresten ersticken. Außerdem trage der Abfall generell zur Verschmutzung der See und der Küsten bei. De Noordzee setzt sich für ein allgemeines Verbot von Luftballons in der Natur ein. Die meisten Verbote in den Niederlanden gibt es der Stiftung zufolge in den Küstengebieten und auf den Wattenmeer-Inseln.