Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

NiederrheinSpätrömischer Schatz an Münzen entdeckt

Das Foto zeigt die antiken Münzen aus dem Fund nahe Mönchengladbach. (dpa-Bildfunk / LVR Landesmuseum Bonn / Lothar Kornblume)
Schatzsucher haben 1.200 antike Münzen gefunden. (dpa-Bildfunk / LVR Landesmuseum Bonn / Lothar Kornblume)

Schatzsucher haben auf einem Acker am Niederrhein mehr als 1.200 Münzen aus der späten Römerzeit gefunden.

Archäologen rätseln nun über die Herkunft des Fundes. Das Kupfergeld stammt nach Angaben des Landschaftsverbandes aus dem vierten und fünften Jahrhundert. Die Finder waren mit Metalldetektoren unterwegs und entdeckten die Münzen bei Mönchengladbach.

Zum Zeitpunkt, als das Kleingeld versteckt worden sein müsste, hatte es etwa den Wert von sieben Tageslöhnen eines Arbeiters. Die nordrhein-westfälische Landesministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, Ina Scharrenbach, sagte, man dürfe wohl am Ende der römischen Herrschaft im Rheinland dramatische Ereignisse vermuten, wenn jemand sein Geld verstecke und nicht wieder abhole.