Die Nachrichten
Die Nachrichten

NitratEU kritisiert weiterhin hohe Belastung des Grundwassers in Deutschland

Landwirt fährt mit einem Güllefass bei Sonnenaufgang über ein angefrorenes Feld (imago stock&people / Marius Schwarz)
Traktor mit Güllefasss auf einem Feld bei Unna (imago stock&people / Marius Schwarz)

Wegen der hohen Nitrat-Belastung im Grundwasser hat die EU-Kommission der Bundesregierung mit einer weiteren Klage gedroht.

Im äußersten Fall drohen erhebliche Strafgelder. In einem Schreiben an das Agrar- und das Umweltministerium in Berlin heißt es, wenn die Dünge-Regeln für Bauern nicht noch einmal verschärft würden, werde die Kommission ein entsprechendes Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof anstrengen.

Deutschland war aufgrund einer älteren Düngeregel bereits im Juni letzten Jahres verurteilt worden, weil an vielen Stellen zu viel Nitrat im Grundwasser ist. Es stammt meistens aus Düngern wie Gülle und kann in hoher Konzentration für Umwelt, Tiere und Menschen schädlich sein.

Diese Nachricht wurde am 21.05.2019 im Programm Deutschlandfunk gesendet.