Die Nachrichten
Die Nachrichten

NordkoreaKurzstreckenraketen gezündet

A North Korean soldiers walk at the Military Demarcation Line in the Demilitarized Zone (DMZ) in the border village of Panmunjom, South Korea, 20 October, 2010. (dpa/Kim Hee-Chul)
Nordkoreanische Soldaten im Stechschritt (dpa/Kim Hee-Chul)

Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel halten an.

Offenbar als Reaktion auf ein Militärmanöver der USA und Südkoreas zündete Nordkorea zwei Kurzstreckenraketen. Die Geschosse seien etwa 500 Kilometer weit geflogen und vor der Westküste des Landes ins Meer gestürzt, berichtete das Verteidigungsministerium in Seoul. Zudem kündigte das Regime in Pjöngjang an, sämtliche Wirtschaftsabkommen mit Seoul für ungültig zu erklären. Alle Güter südkoreanischer Unternehmen in Nordkorea würden konfisziert. Das betrifft vor allem die Sonderwirtschaftszone Kaesong.