Die Nachrichten
Die Nachrichten

NorwegenErinnerung an Opfer des Anschlags von Oslo und Utøya

Norwegens Kronprinz Haakon und Premierministerin Erna Solberg treffen zur Gedenkfeier anlässlich des Anschlags im Jahr 2011 auf der Insel Utoya ein. (AFP / Nesvold, Jon Olav / NTB Scanpix )
Norwegens Kronprinz Haakon und Premierministerin Erna Solberg treffen zur Gedenkfeier anlässlich des Anschlags im Jahr 2011 auf der Insel Utoya ein. (AFP / Nesvold, Jon Olav / NTB Scanpix )

Norwegen erinnert heute an die Terroranschläge des Rechtsextremisten Breivik vor fünf Jahren.

Auf der Insel Utøya findet zur Stunde eine Gedenkveranstaltung statt. Bei einer Zeremonie in Oslo hatten zuvor Jugendliche die Namen der 77 Todesopfer vorgelesen. Ministerpräsidentin Solberg sagte, der 22. Juli 2011 sei einer der dunkelsten Tage in der Geschichte Norwegens gewesen. Heute vor fünf Jahren hatte Breivik eine Autobombe im Regierungsviertel von Oslo gezündet. Dabei wurden acht Menschen getötet. Danach fuhr er zu einem Sommerlager der sozialdemokratischen Jugendorgansation auf Utøya und erschoss 69 Menschen.

Breivik wurde zu 21 Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.