Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

NorwegenSchwierige Bergung nach Tanker-Kollision

Die norwegische Fregatte "KNM Helge Ingstad" liegt nach einer Kollision mit dem Tanker "Sola TS" im Wasser. Die Fregatte hat Schlagseite und droht nach Einschätzung der Feuerwehr zu sinken. (Hommedal, Marit/NTB scanpix/dpa)
Norwegische Fregatte kollidiert nach Manöver mit Tanker (Hommedal, Marit/NTB scanpix/dpa)

Nach der Kollision eines Marineschiffs mit einem Öltanker vor Norwegen gestaltet sich die Bergung schwierig.

Bei dem Zusammenprall war die norwegische Fregatte Leck geschlagen und droht jetzt zu sinken. Momentan liegt das Schiff mit Schlagseite auf einem Felsen an der Küste in der Nähe von Bergen. Dort soll es stabilisiert und gesichert werden.

Mehrere Versuche, es wieder aufzurichten, scheiterten. Eine Gefahr wegen der Waffen an Bord bestehe derzeit nicht, hieß es. Bei der Kollision waren acht Menschen leicht verletzt worden. Das Schiff war auf dem Rückweg vom Nato-Großmanöver "Trident Junction". Wie es zu dem Unfall kam, muss noch ermittelt werden.