Montag, 27. Juni 2022

Ukraine
Nur noch russische TV-Sender in Region um besetzte Stadt Cherson

In der Südukraine, rund um die besetzte Stadt Cherson, sind nur noch russische Fernsehsender zu empfangen. Spezialisten der russischen Armee hätten den letzten der sieben Fernsehsendemasten in der Region Cherson entsprechend eingerichtet, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit.

22.06.2022

Zwei russische Soldaten in der Region Cherson, im Hintergrund ein Militärfahrzeug mit dem Z-Symbol.
Die Region Cherson wurde schon kurz nach Beginn des Angriffskriegs eingenommen und wird seitdem immer näher an Russland herangeführt. (IMAGO/SNA)
Rund eine Million Einwohnerinnen und Einwohner in dem Gebiet könnten nun "kostenlos" die wichtigsten russischen Sender nutzen, darunter insbesondere diejenigen der staatlichen Sendergruppe VGTRK.
Die russische Armee hatte das Gebiet um Cherson bereits kurz nach Beginn des Angriffskrieges auf die Ukraine Ende Februar eingenommen. Seitdem wird das Gebiet immer näher an Russland herangeführt. Vor Kurzem begann die Verwaltung mit der Ausgabe russischer Pässe, außerdem wurde der russische Rubel als Zahlungsmittel eingeführt.

Weiterführende Informationen

In unserem Newsblog zum Krieg in der Ukraine finden Sie einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen, den wir laufend aktualisieren.
Diese Nachricht wurde am 22.06.2022 im Programm Deutschlandfunk Kultur gesendet.