Sonntag, 15.12.2019
 
Seit 03:05 Uhr Heimwerk
StartseiteUmwelt und VerbraucherÖko-Fischzucht auf Amerikanisch30.12.2010

Öko-Fischzucht auf Amerikanisch

Das System Aquaponic liefert den Salat gleich mit

Die Aquakultur mit der Fischart Tilapia ist ökologisch umstritten, vor allem wenn sie in Teichen stattfindet und zugesetzte Medikamente und Fäkalien die Umgebung belasten. Doch es gibt auch Versuche, die Fischzucht in geschlossenen Anlagen umweltverträglich zu gestalten.

Von Thomas Schmidt

Buntbarsche der Art Astatotilapia burtoni im Streit um ein Territorium. (PLoS/Russell D. Fernald and Sabrina S. Burmeister)
Buntbarsche der Art Astatotilapia burtoni im Streit um ein Territorium. (PLoS/Russell D. Fernald and Sabrina S. Burmeister)

Tilapia ist eine Fischart, die immer häufiger auf den Tisch kommt - die Tiere gehören zu den Buntbarschen und lassen sich gut züchten. Verbreitungsschwerpunkt ist Afrika, die Zucht findet jedoch in vielen Ländern der Welt statt, unter anderem in Vietnam, Taiwan - und in den USA. Dort liefert ein Zuchtsystem mit dem Namen Aquaponic nicht nur Fisch, sondern auch den Salat dazu.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk