Die Nachrichten
Die Nachrichten

ÖsterreichPost bringt Briefmarke aus FFP2-Masken heraus

Österreich, Wien: Ines Stilling, Generalsekretärin im Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, und Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG, bei der Präsentation der neuen Mini-FFP2-Maske in der Schönbrunn (Wolfgang Stecher/ÖSTERREICHISCHE POST AG/APA)
Briefmarke aus FFP2-Masken in Österreich (Wolfgang Stecher/ÖSTERREICHISCHE POST AG/APA)

Die österreichische Post hat eine Sonderbriefmarke aus dem Material und in der Form einer FFP2-Maske herausgebracht.

Der Generaldirektor der Post, Pölzl, sagte, Briefmarken spiegelten seit jeher das Geschehen ihrer Zeit wider. Mit der FFP2-Marke wolle man eine Erinerung schaffen, die für alle Herausforderungen der Pandemie stehe.

Die Sondermarken haben einen Wert von 2.75 Euro. Zwei Schichten Vlies wurden dafür in Form einer FFP2-Maske bestickt und anschließend mit einem Laser ausgeschnitten. Die Marke hat sogar Ohrschlaufen. Die Edition hat eine Auflage von 150.000 Stück.

Im vergangenen Jahr hatte die österreichische Post bereits eine Klopapier-Marke als Symbol der Coronavirus-Pandemie auf den Markt gebracht.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

In unserem Nachrichtenblog finden Sie einen regelmäßig aktualisierten Überblick über die wichtigsten Entwicklungen. Lesen Sie auch:

+ Lage: Infektionszahlen in Deutschland (Stand 15.09.)

+ Impfung: Ist die Booster-Impfung sinnvoll? (Stand 14.09.)

+ Infektionsgeschehen: Wofür die "Hospitalisierungsrate" steht (Stand 27.08.)

+ Urlaub: Liste der Risikogebiete (Stand 12.09.)

Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten.

Diese Nachricht wurde am 15.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.