Freitag, 22.11.2019
 
Seit 01:10 Uhr Hintergrund
StartseiteSport AktuellOlympia 2036 in Berlin?01.03.2019

Olympia-BewerbungOlympia 2036 in Berlin?

Der Berliner Innen- und Sportsenator Andreas Geisel (SPD) hat 2036 als mögliches Olympia-Austragungsjahr für Berlin ins Spiel gebracht. Genau 100 Jahre zuvor hatte die Nazidiktatur in Deutschland die Olympischen Spiele in Berlin für eine Propagandaschau missbraucht. Das Bundesinnenministerum will den Vorschlag prüfen.

Von Sebastian Engelbrecht

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Menschen gehen am 23.06.2014 in Berlin am Olympiastadion vorbei. (dpa/ picture alliance / Paul Zinken)
Das Berliner Olympia-Stadion von den Spielen 1936. (dpa/ picture alliance / Paul Zinken)
Mehr zum Thema

Olympische Spiele Deutsche Sportler dürfen mehr werben

Sommerspiele 2024 Paris will Breakdance ins olympische Programm aufnehmen

Olympia 2026 Schwedens Hoffnung auf die Spiele

Olympische Spiele "Entwertung einer großen Idee"

Rhein-Ruhr-Bewerbung 2032 Zukunftsvision Olympia

Andreas Geisel machte seinen Vorschlag bei einer Veranstaltung der Berliner Industrie- und Handelskammer und erntete großen Applaus. Der Hauptgeschäftsführer der Handelskammer, Jan Eder, begrüßte den Vorschlag des Innen- und Sportsenators, Berlin solle sich für die Olympischen Spiele 2036 bewerben.

Der Sozialdemokrat Geisel hatte erklärt: "Als nationale Bewerbung, als Bekenntnis der Bundesregierung 2036, hundert Jahre nach 1936, wäre das ein Projekt, was auch die Stadt voranbringen kann."

Kritik am Vorschlag

Andere lehnen den Vorschlag wegen des unvermeidlichen Bezugs auf die Spiele 1936 in Berlin ab. Udo Wolf, Fraktionsvorsitzender der Linken im Berliner Abgeordnetenhaus, twitterte: "Ein schlechter Scherz, oder?" Der Präsident des Landessportbundes Berlin, Thomas Härtel, sagte, man könne mit dem Rückblick ein Zeichen setzen, wohin sich Deutschland entwickelt habe – "zu einem demokratischen, friedvollen und weltoffenen Land".

Am 1. August 1936 wurden in Berlin die XI. Olympischen Spiele eröffnet (picture alliance/dpa)Am 1. August 1936 wurden in Berlin die XI. Olympischen Spiele eröffnet (picture alliance/dpa)

Das Bundesinnenministerum will den Vorschlag prüfen – im Rahmen einer Strategie zu Sportgroßveranstaltungen, die gerade erarbeitet werde.

Die jüngsten Erfahrungen Berlins mit Olympia-Bewerbungen sind negativ. In den 1990er Jahren war die Stadt mit dem Versuch, die Olympischen Spiele im Jahr 2000 nach Berlin zu holen, gescheitert. Zuletzt unterlag Berlin in der nationalen Ausscheidung der Konkurrentin Hamburg, als es um eine Bewerbung für Olympia 2024 ging.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk