Die Nachrichten
Die Nachrichten

Olympische SpieleEx-Schwimmer Michael Groß schlägt Impfspenden für Athleten vor

Olympische Ringe vor dem Olympiastadion in Tokio. (imago images / Sven Simon)
Olympische Ringe vor dem Olympiastadion in Tokio (imago images / Sven Simon)

Der ehemalige Schwimmprofi Michael Groß schlägt Impfspenden für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Olympischen Spielen in Tokio vor.

Impfberechtigte sollten beim Coronaschutz freiwillig den Sportlern für einen Olympia-Start den Vortritt lassen und ihr Vorrecht gewissermaßen spenden, schrieb der Olympiasieger in einem Beitrag auf dem beruflichen Netzwerk Xing.

Anlass für den Vorstoß ist das sogenannte Playbook, in dem die Hygienemaßnahmen und Verhaltensvorschriften bei den Olympischen Spielen in Tokio vom 23. Juli bis 8. August festgehalten sind. Diese einzuhalten, sei selbst in einem kontaktlosen Sport wie Schwimmen nicht möglich, meinte Groß und folgerte: "Ohne Impfung aller Beteiligten kann Olympia guten Gewissens nicht stattfinden."

Verbände und Sportler hatten sich zuletzt immer wieder gegen eine Bevorzugung von Sportlern bei der Impfung gegen das Virus Sars-CoV-2 ausgesprochen.

Diese Nachricht wurde am 23.02.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.